Kategorie-Archiv: Selbständigkeit

Berufsgenossenschaften in Deutschland

Berufsgenossenschaften in Deutschland

Berufsgenossenschaften sind Körperschaften des öffentlichen Rechts die für die gesetzliche Absicherung der Mittarbeiter gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zuständig sind.
Weiterlesen

Wie kann man Rechnungen schreiben

Was ist die beste Möglichkeit Rechnungen zu Schreiben in Deutschland.
Für beginn einer Selbständigkeit sicherlich etwas günstiges wie das kostenlose standardprodukt von Billomat

Weiterlesen

Gewerbe Abmeldung

Die Gewerbeabmeldung ist in Deutschland unter Umständen genau so einfach wie auch die Eröffnung.
Bestenfalls, falls Sie noch nicht bei Kammern und Berufsverbänden angemeldet sind, noch keine Steuernummer haben, haben noch keine Verträge abgeschlossen und Aufträge angenommen, dann müssen Sie nur das Gewerbe abmelden.
Die Abmeldung können Sie persönlich, schriftlich oder jemanden schriftlich ermächtigen dieses durchzuführen.
Die Kosten sind von Gemeinde zur Gemeinde unterschiedlich, oft ist die Abmeldung sogar kostenlos, in Reutlingen beispielweise 20€.
Die Abmeldung wird mit dem Formular Gewerbe Abmeldung gemacht.
Sollten Sie auch bei den anderen Organisationen angemeldet sein, müssen Sie sich natürlich auch dort abmelden, die fälligen Beiträge bezahlen und Erklärungen abgeben.

Achten Sie auf Scheinselbständigkeit

Arbeiten auch Sie selbständig für einen Auftraggeber?
Dann besteht die Gefahr dass es sich um Scheinselbständigkeit handelt.

Wie erkennt man eine Scheinselbständigkeit?
Die Scheinselbständigkeit kann man an 5 Kriterien erkennen, sollten 3 der folgenden 5 Kriterien zutreffen handelt es sich bei Ihrer Selbständigkeit wahrscheinlich um eine Scheinselbständigkeit.

1. Sie beschäftigen nicht regelmäßig sozialpflichtig beschäftigte Arbeitnehmer
2. Sie bekommen Aufträge nur von einem Auftraggeber und haben mindesten 5/6 der Einnahmen von diesem Auftraggeber
3. Ihr Auftraggeber beschäftigt mit dieser Tätigkeit andere Sozialpflichtig beschäftigte Arbeitnehmer und die Arbeit wird bei dem Auftraggeber durchgeführt
4. Sie zeigen keine Merkmale unternehmerischen Handelns (schreiben keine Angebote, gestalten Ihre Preise nicht selbst, haben kein eigenes Marketing).
5. Sie haben eine ähnliche Tätigkeit schon beim gleichen Auftraggeber im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses ausgeübt.

Sollten Sie 3 dieser Kriterien erfüllen handelt es sich wahrscheinlich um eine Scheinselbständigkeit.

Was passiert bei einer Scheinselbständigkeit?

Im Grunde ändert sich Ihr Vertrag, sie sind nicht mehr Selbständig sondern rückwirkend angestellt, dieses kann auch passieren wenn der Auftrag schon abgeschlossen ist. Aus diesem Grund muss der Arbeitgeber die „unterschlagenen“ Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen für den kompletten Zeitraum der Beschäftigung und darf sich für die letzten 3 Monate den anteiligen Betrag vom „Arbeitnehmer“ zurückholen. Im Grunde hat der Auftraggeber die größeren Risiken, der Auftragnehmer muss nur die letzten 3 Monate nachzahlen.

Kostenloses Girokonto für Selbständige

Jetzt auch für Selbständige kostenloses.
DAB Bank macht seit heute Werbung das dass kostenlose Konto auch für Selbständige gilt.
Klicken Sie auf den Link für mehr Informationen oder für die Kontoeröffnung.



DAB bank Girokonto + Depot

Portale für Freelancer

Bei Xing können Sie Geschäftskontakte knüpfen und Aufträge für Freelancer und Selbständige in der IT Bransche bekommen.
Registrieren Sie sich kostenlos und erstellen ein eigenes Profil.

Auch auf dem folgenden Portal können Sie Ihr Profil veröffentlichen und Ihre Verfügbarkeit publik machen.

freelancermap.de - IT Projektvermittlung für Selbständige und Freiberufler

Meldeanschrift in Deutschland

Sie sind beruflich am Reisen und benötigen eine Anschrift unter der Ihre behördliche Post ankommt und diese an Sie weitergeleitet wird?
Oder Sie benötigen aus anderen Gründen eine Meldeadresse mit Post Weiterleitung?

Wir vermieten Ihnen Zimmer mit dem Service der Postweiterleitung.
Achten Sie darauf das Sie nicht nur einen Briefkasten Mieten da dieses Gesetzeswidrig ist. Weiterlesen

Berufe mit Meisterzwang in Deutschland

In Deutschland gibt es immer noch 41 Berufe mit Meisterzwang, anbei die Liste:

1. Maurer und Betonbauer
2. Ofen- und Luftheizungsbauer
3. Zimmerer
4. Dachdecker
5. Straßenbauer
6. Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
7. Brunnenbauer
8. Steinmetz und Steinbildhauer
9. Stuckateure
10. Maler und Lackierer
11. Gerüstbauer
12. Schornsteinfeger
13. Metallbauer
14. Chirurgie Mechaniker
15. Karosserie- und Fahrzeugbauer
16. Feinwerkmechaniker
17. Zweiradmechaniker
18. Kälteanlagenbauer
19. Informationstechniker
20. Kraftfahrzeugtechniker
21. Landmaschinenmechaniker
22. Büchsenmacher
23. Klempner
24. Installateur- und Heizungsbauer
25. Elektrotechniker
26. Elektromaschinenbauer
27. Tischler
28. Boots- und Schiffbauer
29. Seiler
30. Bäcker
31. Konditoren
32. Fleischer
33. Augenoptiker
34. Hörgeräteakustiker
35. Orthopädietechniker
36. Orthopädieschuhmacher
37. Zahntechniker
38. Friseure
39. Glaser
40. Glasbläser und Glasapparatebauer
41. Vulkaniseure und Reifenmechaniker

Es gibt aber auch ausnahmen, zum Beispiel wen man nur einen Teil der Aufgaben im Beruf ausführt, außer in den Berufen mit den Ziffern 12, 33-37.
Als Beispiel könnte zum Beispiel die WDVS Montage gelten. Außerdem besteht die Möglichkeit eine Firma in einem anderen EU Staat zu gründen in dem es keinen Meisterzwang gibt, diese Vorgehensweise kann auch noch andere Vorteile bringen.

Auch ohne Meisterbrief?
Andere EU Bürger brauchen den Deutschen Meisterbrief nicht müssen aber nachweisen das Sie vergleichbare Qualifikationen besitzen oder mindestens 6 Jahre in dem Beruf selbständig waren in der Heimat.
Anbei die Antwort der Handwerkskammer:

„Guten Tag,
Ihre Information, wonach ausländische Mitarbeiter nicht dem Meisterzwang unterliegen ist nicht richtig.
Diese Aussage gilt nur für ausländische Mitbürger im Falle der Selbständigkeit im Handwerk.
Sollte beispielsweise ein kroatischer Mitbürger beabsichtigen, sich in Deutschland im Bereich des Kraftfahrzeugtechnikerhandwerks oder des Friseurhandwerks selbständig zu machen, benötigt er zwar keine deutsche Meisterprüfung sondern muss darlegen, dass er eine der deutschen Meisterprüfung vergleichbare Qualifikation besitzt oder dass er bereits in Kroatien mindestens 6 Jahre selbständig in diesem Handwerk tätig war.
Sollten diese Nachweise erbracht werden, kann er eine sogenannte Ausnahmebewilligung beantragen. Bei Erteilung derselben besitzt er die Möglichkeit zur Selbständigkeit.
Freundliche Grüße“

Selten habe ich so kompetente und klare Antworten bekommen.
Da aber auch unterschiedliche Konstellationen bestehen habe ich noch folgende Frage gestellt:

Kann man mit einer ausländischen GmbH, doo, ood, ltd, usw. Auch ohne der Meisterprüfung Arbeiten?
Wo bekommt man die Ausnahmegenehmigung?

„Sehr geehrter Herr xxxxx,

vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort, aufgrund dieser haben sich mir aber zwei weitere aufgetan.
Wo kann die Ausnahmebewilligung beantragt werden?
Wie ist es geregelt mit ausländischen GmbH’s die keinen Meister haben da kein Meisterzwang in dem Land besteht, aber in DE in einem Meisterpflichtigen Beruf tätig sein möchten?“

Die Antwort kam gleich schnell und kompetent.
„Guten Tag,
wir müssen zunächst 2 Fälle rechtlich unterscheiden.
Werden die handwerklichen Leistungen nur grenzüberscheitend erbracht oder soll in Deutschland eine Niederlassung gegründet werden.
Bei einer grenzüberschreitenden Tätigkeit muss das Unternehmen oder der Unternehmer nachweisen, dass es in seinem EU- Heimatland seit mindestens 2 Jahren diese handwerklichen Leistungen erlaubter Weise erbringt, d.h. die Firma oder der Unternehmer müssen seit mindestens 2 Jahre einen Gewerbebetrieb angemeldet haben. Dies muss der zuständigen Handwerkskammer durch beglaubigt übersetzte Papiere nachgewiesen werden.
Soll eine Niederlassung gegründet werden, benötigt der Unternehmer bzw. bei der GmbH ein Verantwortlicher den Nachweis seiner handwerklichen Qualifikation. Dies kann entweder dadurch erbracht werden, dass der Unternehmer seit mindestens 6 Jahren seinen Gewerbebetrieb geführt hat bzw. eine der Meisterprüfung vergleichbare Qualifikation vorliegt.
In diesen Fällen erteilt die Handwerkskammer, in deren Bezirk die Niederlassung gegründet werden soll, eine Ausnahmebewilligung.
Diese ermöglicht dann die Eintragung in die Handwerksrolle und gibt das Recht zur Gewerbeausübung.
Freundliche Grüße“

Es bestehen also zwei unterschiedliche Fälle:
1) die GmbH ist außerhalb Deutschlands gegründet die Arbeit wird grenzüberschreitend erledigt – in dem Fall muss der Handwerksbetrieb nachweisen das er mindestens seit 2 Jahren in seinen Heimatland das Handwerk ausübt, das also seine Selbständigkeit / Firma so lange registriert ist. Dies muss der zuständigen Handwerkskammer durch beglaubigte übersetzte Dokumente nachgewiesen werden.

2) Falls der Handwerker oder die Firma eine Niederlassung in DE eröffnen möchte – ist es notwendig das der Handwerker oder bei einer Gesellschaft eine Verantwortliche Person eine dem Deutschen Meisterbrief vergleichbare Qualifikation besitzt, oder mindestens 6 Jahre, das Gewerbe geführt hat. Aufgrund dieser Beweise kann der Handwerker eine Ausnahmegenehmigung erhalten und sich in die Handwerksrolle eintragen lassen um ein Gewerbe eröffnen zu können.

Im ersten Fall muss der Nachweis vor der Aufnahme der Tätigkeit erbracht werden.

„Guten Tag,
dieser Nachweis muss vor Aufnahme der Arbeiten bei der örtlich zuständigen Handwerkskammer erbracht werden. Örtlich ist die Handwerkskammer zuständig in deren Zuständigkeitsbereich die Baustelle liegt. Sind alle erforderlichen Nachweise erbracht, stellt die Kammer eine EU- Bescheinigung aus. Diese hat die Firma auf der Baustelle mitzuführen. Bei Kontrollen, die in der Regel vom Zoll durchgeführt werden, ist dann diese Bescheinigung vorzulegen.
Freundliche Grüße“

Sollten Sie weitere Fragen oder Informationen zu diesem Thema haben würde ich mich freuen wenn Sie darüber unten berichten.